Für den Bau einer Windenergieanlage schreibt das Land NRW eine Waldumwandlungsgenehmigung vor. Montage: B. Lütke Hockenbeck, Motive: Corri Seizinger/stock.adobe.com, Brian Jackson/stock.adobe.com
Windenergie im Wald

Wald ist nicht gleich Wald

Das Land NRW schließt Wälder als Windkraftstandorte nicht aus – gibt aber einen strengen Rahmen vor.

Der Windenergie-Erlass aus Mai 2018 ­regelt, wo im nordrhein-westfälischen Wald Windenergieanlagen gebaut werden dürfen. Als Faustregel hat die schwarz-gelbe Landesregierung festgelegt, dass Windenergieanlagen einen Abstand von 1000 m zu Wohngebieten einhalten müssen. Doch das ist nicht die einzige Vorgabe.

Weiterlesen? Anmelden bitte!

Sie können diesen und viele weitere Inhalte sofort freischalten, wenn Sie sich einloggen! Noch kein Abonnent?

Sie sind bereits Abonnent?

Weiterlesen?

Sie können diesen und viele weitere Inhalte sofort freischalten! Jetzt zwei Monate kostenlos testen!

waldnews.de Abonnement abschließen!